Payment Service Provider (PSP) – Definition, Arbeitsweise und Vorteile

In den letzten zehn Jahren sind immer mehr Zahlungsoptionen für Kunden verfügbar geworden, die Online-Zahlungen bequemer denn je machen. Aufgrund dieses Trends kann jedes Unternehmen erheblich davon profitieren, seinen Kunden mehrere Zahlungsoptionen anzubieten. Dies trägt dazu bei, neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kunden zu binden. Allerdings kann die Verwaltung einer wachsenden Anzahl von Zahlungsoptionen eine Menge zusätzlicher Kosten, Arbeit und Sicherheitsprobleme verursachen. Hier können Zahlungsdienstleister (Payment Service Provider, PSPs) helfen.

Was sind Payment Service Provider?

Zahlungsdienstleister (auch Merchant Service Provider genannt) sind Drittanbieter, die Unternehmern dabei helfen, eine Vielzahl von Online-Zahlungsmethoden wie Online-Banking, Kreditkarten, Debitkarten, E-Wallets und mehr zu akzeptieren. Im Grunde sorgen sie dafür, dass Transaktionen sicher von A nach B gelangen.

PSPs sorgen dafür, dass Transaktionen sicher abgeschlossen werden – vom ersten Schritt an, wenn ein Kunde seine Daten eingibt und eine Zahlung veranlasst, bis zum Abschluss, so dass der Händler die Zahlung erhält.

Zahlungen abwickeln über die dipaygo

Die dipaygo GmbH wird als Payment Service Provider für E-Commmerce Anbieter alle gängigen Online-Bezahlverfahren abwickeln. Als Zahlungs­dienst­leister stellen wir die tech­nische Lösung zur Ab­wick­lung von Zahlungs­vor­gän­gen bereit und bilden die Schnitt­stelle zwischen Onlineshop, Zahlungs­an­bieter und Konsument.

Ziel der dipaygo ist es mit einen Full-Service-Angebot ein zuverlässiger Partner im Bereich Online- und Mobile Payment zu sein.

Arbeitsweise payment service provider

Wie arbeitet ein Payment Service Provider?

Um zu sehen, wie die dipaygo als Zahlungsdienstleister arbeitet, wollen wir ein Beispiel für eine einfache Online-Transaktion durchgehen – von dem Moment, in dem sie eingeleitet wird, bis zu dem Moment, in dem Sie als Händler den Betrag auf Ihrem Konto sehen:

  1. Nachdem ein Verbraucher seine Daten (z. B. von einer Kreditkarte) eingegeben und auf „Bezahlen“ geklickt hat, wird eine Transaktionsanfrage an das Zahlungsgateway gesendet, mit dem Sie vertraglich und technisch verbunden sind..
  2. Der Zahlungsdienstleister prüft dann die Daten der Kreditkarte und kontrolliert, ob das zugehörige Konto des Verbrauchers ausreichend gedeckt ist, um die Zahlung durchzuführen. Der Payment Service Provider fragt dies mit Hilfe eines Zahlungsabwicklers ab.
  3. Der PSP veranlasst eine Überweisung von der Bank des Verbrauchers auf das autorisierte Händlerkonto, das Sie angegeben haben. Das passiert aber erst, wenn die Daten des Verbrauchers verifiziert sind und bestätigt wurde, dass das Konto über eine ausreichende Deckung verfügt.
  4. Schließlich sendet der PSP eine Transaktionsbenachrichtigung an Sie und den Verbraucher über die abgeschlossene Zahlung.

Im Falle einer abgelehnten Transaktion, z. B. bei ungültigen Zahlungsdaten oder unzureichender Deckung, bricht der PSP die Transaktion ab und sendet eine Statusmeldung, die Sie und Ihren Kunden über die fehlgeschlagene Zahlung informiert.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein PSP die sichere und erfolgreiche Übertragung von Geldern vom Konto Ihres Kunden auf Ihr Konto gewährleistet. Neben der Erleichterung des Zahlungsverkehrs bieten PSPs Unternehmern jedoch noch weitere Vorteile. Die Anmeldung bei einem Payment Service Provider bietet mehrere Vorteile, von der Transaktionsberichterstattung bis hin zur Möglichkeit, mehrere Zahlungsarten in mehreren Währungen zu akzeptieren.

Was sind die Vorteile der Nutzung eines PSP?

zahungsdienst Akzeptanz von mehreren Zahlungsmethoden

Die dipaygo bietet als PSP Unterstützung für mehrere Zahlungsmethoden über einen einzigen Kanal, so dass Ihre Kunden bequem aus einer Vielzahl von Optionen wählen können. Dieser Grad der Zugänglichkeit trägt zur Kundenzufriedenheit bei. Die Integration verschiedener Zahlungsmethoden wie Online-Banking, Kreditkarten, Debitkarten und E-Wallets kann für Unternehmen Kosten verursachen. Die Zusammenarbeit mit einem Zahlungsdienstleister spart einen Großteil der Kosten ein. Es gibt nur zwei Arten von Gebühren, die bezahlt werden müssen: eine einmalige Einrichtungsgebühr und eine geringe monatliche Gebühr dafür, dass Zahlungen abgewickelt werden können.

sichere Transaktionen dipaygo Sichere Durchführung von Transaktionen

Alle Informationen, die über eine Transaktionsanfrage gesendet werden, werden von uns als Payment Service Provider überwacht. Diese Informationen werden mithilfe der SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) stark verschlüsselt, so dass nur der Kunde seine Bank- oder Finanzdaten einsehen kann. Dies gibt den Kunden ein besseres Gefühl der Sicherheit und ermutigt sie, die Zahlung durchzuführen.

Betrugsschutz Verhinderung von Betrug

Payment Service Provider leiten den Geldtransfer erst dann ein, wenn die Zahlungsdaten des Kunden überprüft wurden und sich auf dem Konto die für die Zahlung erforderliche Deckung befindet. Wenn nicht, wird die Transaktion abgebrochen. So werden betrügerische Transaktionen verhindert, die Ihrem Unternehmen schaden könnten.

zahlungsdienstleister Akzeptanz von mehreren Währungen

PSPs bieten nicht nur mehrere Zahlungsmethoden an, sondern auch Unterstützung für mehrere Währungen. Damit können Kunden aus der ganzen Welt schnell und sicher bezahlen. Das ist wichtig, wenn Sie planen, mit Ihrem Geschäft zu expandieren. Dies ist jedoch nur möglich, wenn der PSP mit einem Zahlungsabwickler zusammenarbeitet, der die gewünschten Währungen umwandeln kann.

reports Monatliche Reports über durchgeführte Zahlungen

Die meisten Payment Service Provider geben monatlich Einblick in Reports über Zahlungen und Transaktionen, die für Ihr Unternehmen getätigt wurden. Einige PSPs bieten Echtzeit-Berichte an, die jedoch teurer sein können.

einfache Handhabung Einfaches Hinzufügen neuer Zahlungsarten

Payment Service Provider ermöglichen es, problemlos neue Zahlungsarten hinzuzufügen. Es kommen fortdauernd neue Zahlungsmöglichkeiten auf den Markt. Für den Kunden wird es immer einfacher online Zahlungen zu tätigen. Wenn Sie diese neuen Zahlungsmethoden anbieten, stellen Sie so sicher, dass Ihre Kunden Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung bequem und einfach kaufen können. PSPs bleiben bei den neuesten Zahlungsmethoden auf dem neuesten Stand und stellen sie in der Regel automatisch zur Verfügung.

zahlungsinstitut Eröffnung von Konten bei Acquiring Banken

Bevor ein Unternehmen Kartenzahlungen akzeptieren kann, muss ein Händlerkonto bei einer Acquiring Bank eingerichtet werden. PSPs können bei diesem Antragsverfahren behilflich sein und die übliche Wartezeit, die bei der Eröffnung eines Händlerkontos anfällt, verkürzen. Payment Service Provider können aber auch bereits bestehende Konten bei Acquiring Banken haben, mit denen sie zusammenarbeiten. Sobald sie sich bei einem PSP angemeldet haben, können Unternehmen Unterkonten bei diesen bereits bestehenden Konten erhalten, was die Einrichtung von Händlerkonten erheblich erleichtert, da diese Konten bereits genehmigt sind und funktionieren.

Datenabgleich Einfacher Abgleich der Transaktionen

PSPs liefern vollständige Transaktionsberichte für jede Ihrer Zahlungsmethoden. Dies erleichtert Ihnen den Abgleich von Transaktionen in der Zukunft.

Wie dipaygo Ihnen helfen kann

  • Integrations- und Verwaltungskosten senken
  • mehreren Zahlungsmethoden und Währungen akzeptieren
  • sichere und zuverlässige Abwicklung Ihre Zahlungen

Wenn Sie Ihr Geschäft ausbauen wollen, müssen Sie eine größere Vielfalt an Zahlungen von Ihren Kunden akzeptieren und ihnen die Möglichkeit geben, mit der von ihnen bevorzugten Methode zu bezahlen. 

Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie unsere Experten, wir sind Ihnen sehr gerne behilflich.