5 Fragen an CEO Daniela Lammert

Daniela Lammert wurde Ende Oktober 2021, neben den beiden Geschäftsführern Martin Kolisch und Andreas Pritzlaff, zur Geschäftsführerin der dipaygo bestellt. Sie ist maßgeblich am ganzheitlichen Unternehmensaufbau beteiligt und verantwortet zukünftig den Ausbau mit weiteren zukunftsträchtigen und innovativen Produkten.

1.) Bitte stellen Sie die dipaygo GmbH doch mal ganz kurz, in 3 Sätzen, vor. 

Die dipaygo GmbH ist ein Unternehmen der dimater-Gruppe. Als zukünftiges E-Geld-Institut werden wir den Markt mit äußerst praktischen und effizienten E-Geld Produkten im spannenden Marktumfeld der Elektromobilität versorgen. Zudem werden wir als Omnichannel Payment Service Provider Zahlungsdienste für unsere B2B Kunden erbringen und diese im E-Commerce und am Point of Sale mit allen beliebten Zahlungsmitteln ausstatten.

2.) Frau Lammert, Nachhaltigkeit spielt in Ihrer Firma eine große Rolle. Wie ist diese in Ihren Unternehmenswerten vertreten?

Nachhaltigkeit und Klimaschutz spielen eine große Rolle in unserem täglichen Arbeitsalltag. So wird bei uns zum einen Digitalisierung großgeschrieben. Dies bedeutet, dass wir soweit möglich, alle Arbeitsschritte intern digitalisieren, Abläufe optimieren und auf den Ausdruck von Unterlagen weitestgehend verzichten. Zudem vermeiden wir Kunststoff, indem wir unseren Mitarbeitern Getränke in Glasflaschen zur Verfügung stellen.

Zum anderen konzentrieren wir uns bei der Produktentwicklung vor allem auf innovative, digitale Produkte, die dazu beitragen, den klimaneutralen Lebensstil von uns allen zu erleichtern. Auch das Thema E-Mobilität und die Shared Economy werden wir entscheidend vorantreiben. Unser Ziel ist es nachhaltige Produkte zu kreieren, die Kundenerlebnisse schaffen, Sicherheit und Vertrauen im Zahlungsdienstegeschäft gewährleisten.

3.) Welche speziellen Branchentrends gibt es Ihrer Meinung nach?

Die COVID-19 Pandemie hat den Zahlungsverkehr und das Kundenverhalten stark verändert. Digitale Zahlungsmethoden, wie eWallets, haben sich bereits kurz nach Beginn der Pandemie rasant am Markt ausgebreitet. Die BigTechs erweitern ihre Zahlungsangebote und werden dies auch in Zukunft weiterhin tun, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Durch den starken Zuwachs digitaler Zahlungsangebote werden zudem die Tech-Investitionen weiter steigen, um die Sicherheit der Transaktionsdaten zu erhöhen. Mit der geplanten Ausrichtung der dipaygo als E-Geld-Institut und Payment Service Provider wollen wir Unternehmen zukünftig bei der Umsetzung neuer Branchentrends unterstützen.

4.) Wo sehen Sie die dipaygo in zwei Jahren?

In 2 Jahren werden wir als E-Geld Institut und Payment Service Provider Merchants aus unterschiedlichen Branchen mit allen beliebten digitalen Payment Lösungen unterstützen. Auch werden wir unsere Marktdurchdringung im E-Geld Bereich signifikant gesteigert haben. Nützliche E-Geld-Produkte werden wir geschaffen haben, die den Zahn der Zeit treffen und Verbrauchern das Leben vereinfachen. 

5.) Sie suchen aktiv nach neuen Teammitgliedern, v.a. in den Bereichen Product Management und IT. Was soll man fachlich und persönlich mitbringen, um gut in das gerade entstehende dipaygo-Team zu passen?

Die menschliche Komponente steht bei uns im Vordergrund. Wichtig ist uns ein wertschätzender, respektvoller Umgang miteinander. Gemeinsam wollen wir viele, innovative Produkte entwerfen, die Nutzen schaffen und Probleme lösen. Neue Teammitglieder sollten ausgesprochene Teamplayer sein, eine starke Hands-on Mentalität mitbringen und Eigeninitiative zeigen. Mit eigenverantwortlicher Entscheidungskompetenz sollten sie ihre Ideen einbringen, entwickeln und vor allem aber Spaß an dem haben, was sie tun.